Prüfung des Internen Kontrollsystems

Was bedeutet Prüfung des Internen Kontrollsystems in der Wirtschaftsprüfung?

Ein in Kanzleien oder Unternehmen eingerichtetes Internes Kontrollsystem umfasst alle vom Management angeordneten Vorgänge, Methoden und (Kontroll-)Maßnahmen, die das Ziel haben, einen ordnungsgemäßen Ablauf des betrieblichen Geschehens zu gewährleisten.

Prüfungen des Internen Kontrollsystems (IKS) werden im Rahmen von Jahresabschlussprüfungen nach risikoorientiertem Prüfungsansatz vorgenommen und dokumentiert.

Risikoorientierter Prüfungsansatz bezeichnet hierbei die Beurteilung der für den Jahresabschluss relevanten Risiken. Dabei spielt die Einschätzung des IKS eine entscheidende Rolle: Aus der Risikobeurteilung leitet der Abschlussprüfer die Schwerpunkte und den Umfang der substanziellen Prüfungshandlungen ab.


Prüfung des IKS mit Process Mining

Um eine IKS-Prüfung durchzuführen, müssen im ersten Schritt die Prozesse des Unternehmens aufgenommen werden (Aufbauprüfung). Erst wenn diese verstanden sind, kann mit der eigentlichen IKS-Prüfung angefangen und die Kontrollen auf deren Wirksamkeit beurteilt werden.

Klassische Methoden zur Prüfung des Internen Kontrollsystems setzen auf die Beschreibung des Sollprozesses und das Nachvollziehen von einzelnen Prozesstransaktionen (Walkthroughs), um zu einem Prozessverständnis im Rahmen der IKS-Prüfung zu kommen.

Ein Walkthrough ist allerdings in der Regel nicht ausreichend, um Abweichungen des Prozessverlaufs zu 100% zu identifizieren. Um die gesamten Daten eines Prozesses schneller zu analysieren, ist der Einsatz von Prozessanalysen erforderlich.

Prozessanalysen helfen in der Abschlussprüfung z. B. bei

  • der Verbesserung der Transparenz von Prozessen (Werden die Vorgaben des Mandanten eingehalten oder gibt es Schwachstellen?),
  • der Prozess-Verbesserung (Ist der Prozess des Mandanten effizient bzw. wirtschaftlich?),
  • der Entlastung der weiteren Abschlussprüfung durch ein umfassendes Prozessverständnis über das IKS,
  • dem Erlangen höherer Prüfungssicherheit (bei gleichzeitiger Zeitersparnis).

Herausforderungen bei der Prüfung des Internen Kontrollsystems

Bei der IKS-Prüfung sind Wirtschaftsprüfer verpflichtet, Mängel im Kontrollsystem zu berichten. Damit diese Mängel aber überhaupt aufgedeckt werden können, sind Methoden und Lösungen in der Wirtschaftsprüfung gefragt, die diese Ungereimtheiten und Abweichungen vom Soll-Prozess erfassen und nachverfolgen.

Um die Vorschriften zur Prüfung des IKS einhalten zu können, müssen Wirtschaftsprüfer also darauf achten, dass sie zuverlässige Berichte erstellen können und gleichzeitig eindeutige Erkenntnisse aus der Prüfung ziehen für die daraus abgeleiteten substanziellen Prüfungshandlungen.


Webinare & Co. zum Thema Prüfung des Internen Kontrollsystems (Process Mining)

Möchten Sie mehr zum Thema Prüfung des internen Kontrollsystems (Process Mining) erfahren? Dann nutzen Sie die Gelegenheit und melden sich zu unseren kostenlosen Webinaren oder Webinar-Aufzeichnungen an.



Downloads zu Prüfung des Internen Kontrollsystems (Process Mining)