Effizientes Risikomanagement in einem volatilen regulatorischen Umfeld: Das optimale Zusammenspiel von Interner Revision und Risikomanagement

18.11.2021 | 1400 - 1500 Uhr

Eine Anleitung zur praktischen Zusammenarbeit

Der regulatorische Rahmen steht nicht still. Allein in diesem Jahr wurden mit dem FISG und dem StaRUG gleich zwei Governance-relevante Gesetzesinitiativen ratifiziert. Diese rechtlichen Entwicklungen haben sowohl Auswirkungen auf Prüfungsstandards, als auch auf das Zusammenspiel von Revision und Risikomanagement - beides Funktionsbereiche, die in einer gut aufgestellten Organisation gemeinsame aber auch unterschiedliche Aufgaben zur Wahrung der Corporate Governance haben.

In einem stark volatilen regulatorischen Umfeld ermöglicht erst das optimale Zusammenspiel dieser beiden Funktionen ein zuverlässiges und effizientes Risikomanagement, Effizienz im Sinne von Arbeitsteilung und Spezialisierung entlang der jeweiligen Rollen, sowie die Wahrung der Unabhängigkeit der Revision.

Ergänzend zu dem im Mai 2020 gemeinsam entwickelten Positionspapier des DIIR und RMA “Interne Revision und Risikomanagement - Empfehlungen zum Zusammenwirken” hat die Arbeitsgruppe “Interne Revision und Risikomanagement” Empfehlungen zur erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen IR und RM entwickelt, die jüngst um konkrete Vorgehensweisen und Praxisleitfäden ergänzt worden sind.

In unserem Webinar am 18. November 2021 in der Zeit von 14.00 – 15.00 Uhr geben Oliver Disch (Leiter des RMA Arbeitskreises) und Martin Gutzmer (Audicon GmbH) einen Überblick über die Inhalte und Einsatzmöglichkeiten der erarbeiten Praxisbeispiele und Empfehlungen und stellen den Revisionsstandard No. 2 und seine Ergänzungen vor.  

Praxishinweis:  

Bereits im Mai 2020 haben der DIIR und RMA ein gemeinsames Positionspapier zu den Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Risikomanagement und Interner Revision veröffentlicht. Eine Aufzeichnung der Vorstellung dieses Positionspapiers können Sie sich hier ansehen: Zur Aufzeichnung 



Inhalte

  • Organisationsformen im internen Überwachungssystem 
  • Vorschläge zur praktischen Zusammenarbeit von Revision und Risikomanagement
  • DIIR Revisionsstandard No. 2: Überblick und neue Inhalte 
  • Diskussion und Beantwortung von Fragen
Inhalte

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an Revisoren/innen und Risikomanager/innen, in Führungs- oder Mitarbeiter-Positionen, die die Zusammenarbeit mit der jeweils anderen Profession in ihren Unternehmen aufnehmen oder ausbauen möchten. Außerdem sind alle herzlich eingeladen, die aufgrund rechtlicher oder sonstiger Anforderungen zum Betreiben, zur Beaufsichtigung und/oder Prüfung eines Überwachungssystems mit den Komponenten Risikomanagement- und Revisionssystem verpflichtet sind oder diese freiwillig gestalten wollen.

Zielgruppe

Die Referenten

Oliver Disch
Leiter des Arbeitskreises der RMA Risk Management & Rating Association e.V. (RMA)

Oliver Disch ist Dipl. Wirtschaftsingenieur und leitet seit vielen Jahren das konzernweite Risikomanagement der Stadtwerke Bonn GmbH mit seinen Sparten Energieversorgung, Nahverkehr und Müllverwertung. In seinem Arbeitsgebiet setzt er den aktuellen Schwerpunkt auf die Weiterentwicklung adäquater Quantifizierungstools sowie die Anwendung neuer Ansätze, wie die Bayessche Statistik. Neben seiner Tätigkeit bei den Stadtwerken Bonn hat er einen Lehrauftrag zum Thema Risiko und Risikomanagement an der Hochschule Bonn/Rhein-Sieg und ist Leiter des Arbeitskreises der RMA Risk Management & Rating Association e.V. (RMA).

Martin Gutzmer
Audicon GmbH

Martin Gutzmer ist Dipl. Kaufmann, CIA, und leitet die Business Unit Interne Revision bei der Audicon GmbH mit Sitz in Düsseldorf und Stuttgart. In dieser Funktion ist er für die Steuerung und Weiterentwicklung des Software- und –Dienstleistungsangebots verantwortlich, insbesondere in den Bereichen Datenanalyse und Continuous Auditing. Er berät Unternehmen zu fachlichen Fragen der Internen Revision und des Internen Kontrollsystems und ist Mitglied im Deutschen Institut für Interne Revision (DIIR).