§147b AO i.d.F. DAC7-Umsetzungsgesetz: Datenstandards in der Betriebsprüfung für den Z3-Zugriff, neue Risiken und Pflichten

24.01.2023 | 1000 - 1130 Uhr

Den Z3-Zugriff auf die Buchhaltungsdaten gibt es inzwischen seit rund 20 Jahren. Damit müssen Steuerpflichtige im Rahmen einer Betriebsprüfung ihre Daten den Prüferinnen und Prüfern in auswertbarer Form zur Verfügung stellen (Z3 Datenzugriff). Somit sollen Datenanalysen mittels der bundesweit einheitlichen Prüfungssoftware IDEA ermöglicht werden.

Der neue §147b der Abgabenordnung (aus dem am 16.12.2022 verabschiedeten DAC 7-Umsetzungsgesetz) wird wesentliche Neuerungen in dieses Thema bringen. Der neue Paragraf ermächtigt die Finanzverwaltung zur Festlegung eines einheitlichen Datenstandards, an welchen sich zukünftig alle Steuerpflichtigen zu halten haben - ansonsten drohen empfindliche Schätzungen.

Softwareunternehmen sind damit ebenfalls veranlasst, rechtzeitig ihre Schnittstellen für den GoBD-Export anzupassen und ggfs. zertifizieren zu lassen.

Was hat es mit dem Thema Datenstandards auf sich? Ab wann ist die Umsetzung zu erwarten?


Inhalte

  • Neuerungen durch §147b der Abgabenordnung und Auswirkungen auf Steuerpflichtige
  • Pflicht zur Bereitstellung von Daten im Rahmen der Betriebsprüfung (Z3-Datenzugriff)
  • Datenanalysen mittels der bundesweit einheitlichen Prüfungssoftware IDEA
Inhalte

Die Referenten

Zoran Jotanovic
Audicon GmbH

Zoran Jotanovic ist verantwortlich für den Geschäftsbereich Compliance der Audicon GmbH und alle Compliance-motivierten Themen von Audicon. Dazu gehören insbesondere die Themen Tax Compliance Management, IKS (Internes Kontrollsystem) im Accounting, Geschäftspartner-Screening u.v.m. Zuvor war er viele Jahre in der vertrieblichen Betreuung von Unternehmenskunden, insbesondere Revision, Rechnungswesen, Steuern und Zoll.

Gerhard Krapp
Audicon GmbH

Gerhard Krapp ist seit 2006 bei der Audicon beschäftigt. Als Fachreferent für Prüfungswesen, Steuern und Rechnungswesen im Bereich Datenanalyse verantwortet er die Umsetzung rechtlicher und fachlicher Anforderungen in den Software-Lösungen der Audicon. Hierzu gehört die Beschreibung der Prüfungsmethodik bei Einsatz von Datenanalyse, die Abbildung des Prüfungsworkflows, die Konzeption von Datenmodellen sowie die Entwicklung von Herstellerspezifischen Schnittstellen, Prüfungsschritten und Kontrollen. Der fachliche Fokus seiner Tätigkeit liegt dabei auf den Themen Tax Compliance, Internes Kontrollsystem und Abschlussprüfung. Vor seiner Zeit bei der Audicon konnte er langjährige Erfahrung als Steuerberater und Prüfungsleiter in einer mittelständischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sammeln.