Risk in Focus 2021

Die wichtigsten Risiken aus Sicht der Internen Revision in Europa

Im September 2020 hat das DIIR gemeinsam mit zehn anderen nationalen Revisions-
instituten in Europa die Studie Risk in Focus 2021 veröffentlicht. Ziel der jährlichen Umfrage, die es bereits seit 2015 gibt, ist die Untersuchung der wichtigsten Risiken, denen Unternehmen in Europa gegenüberstehen. Mögliche externe Bedrohungen können sowohl eine existenzielle Auswirkung auf das eigentliche Geschäft als auch die zu fällenden Entscheidungen und Strategien haben. Daher sollten Vorstände, Geschäftsführer und Mitglieder der Aufsichtsorgane zu jedem Zeitpunkt über Hauptrisiken für ihr Unternehmen unterrichtet sein.

Datennanalyse in der internen Revision

2020 im Fokus: Auswirkungen der Pandemie auf die Interne Revision

In diesem Jahr hat die Pandemie die verschiedenen Risikoprofile der Unternehmen in vielerlei Hinsicht neu definiert. Sie hat bestehende Risiken zum Teil verschärft und einen wesentlichen Einfluss auf die Digitalisierungsstrategie der Internen Revision genommen. In vielen Unternehmen hat man die Pandemie nicht wirklich auf dem Radar gehabt oder ihre Auswirkungen wurden einfach unterschätzt. Im Vergleich zur letzten Studie zeigt sich aber auch, dass die Pandemie maßgebliche Auswirkungen auf Risikobereiche wie Gesundheit und Sicherheit, Finanz-, Kapital- und Liquiditätsrisiken sowie Personal- und Talentmanagement gehabt hat.

Über die Studie “Risk in Focus”

Risk in Focus 2021 basiert auf Interviews mit Chief Audit Executives, Vorständen und Aufsichtsräten namhafter europäischer Unternehmen und Behörden sowie einer unterstützenden Online-Umfrage unter Revisionsleitungen. Die Revisionsperspektive auf Risiken kann den Teilnehmern wichtige Impulse für die Jahresplanung Ihrer Internen Revision geben.

Infografik ansehen


Risk in Focus Empfehlungen und Webinar-Aufzeichnungen




Downloads zu Datenanalyse in der Internen Revision