So gelingt die Übertragung der Abschlussdaten an Banken schnell und einfach

Viel Papier, wenig Effizienz

Hat Ihr Unternehmen einen Kredit bei einer Bank oder Sparkasse aufgenommen, sind Sie angehalten, dem Kreditinstitut Ihren Jahresabschluss zu übermitteln.

Bisher lief das dann so: Sie oder Ihr Wirtschaftsprüfer erstellten den Abschluss mithilfe einer Software. Die erstellten Unterlagen druckten Sie dann aus und schickten Sie auf dem Postweg an die Bank oder Sparkasse. Dort wurden die Daten händisch in das verarbeitende IT-System eingegeben. Ein administrativ aufwändiger und fehleranfälliger Vorgang, der sich vermeiden lässt!

Viel Papier, wenig Effizienz

Drucken Sie noch oder übermitteln Sie schon?

Mithilfe des so genannten Digitalen Finanzberichts ist es Ihnen möglich, Ihren Jahresabschluss medienbruchfrei an Ihr Kreditinstitut zu übermitteln. Der Digitale Finanzbericht basiert auf der bereits von der E-Bilanz her bekannten und bewährten XBRL-Taxonomie.

Was sollten Sie beachten, wenn Sie auf den Digitalen Finanzbericht umsteigen?

  • Mit einer Teilnahme- und Verbindlichkeitserklärung (TVE) bekunden Sie als Unternehmen Ihre Bereitschaft, den Jahresabschluss digital an die Bank zu übermitteln.
  • Ein Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater kann als Datenübermittler den Digitalen Finanzbericht für Sie erstellen und versenden - ähnlich wie beim Offenlegungs- und E-Bilanz-Prozess.
  • Zur Übermittlung des Digitalen Finanzberichts ist ein Zertifikat der Schufa in der Sende-Software für die Authentifizierung einzusetzen.
Drucken Sie noch oder übermitteln Sie noch?

Was habe ich als Unternehmen davon, wenn ich auf den Digitalen Finanzbericht umsteige?

  • Zukunftsweisend: Der Digitale Finanzbericht ist ein IT-Projekt, bei dem eine Digitalisierung bisheriger manueller, papierlastiger Prozesse stattfindet.
  • Papierlos: Es bedarf keines gedruckten Jahresabschlusses oder Prüfungsberichts mehr, um einer Bank die gewünschten Informationen zukommen zu lassen.
  • Höhere Effizienz: Nutzen Sie die Synergie-Effekte zu anderen XBRL-Projekten, die auf Jahresabschlüssen aufsetzen, z. B. Offenlegung beim Bundesanzeiger oder Einreichung der E-Bilanz bei der Finanzverwaltung.
  • Perfekte Datenbasis: Der erstellte oder geprüfte Jahresabschluss enthält neben Bilanz und GuV bereits alle Dokumente wie Anhang, Lagebericht und ggfs. Prüfungsbericht, die für die Übertragung des Digitalen Finanzberichts relevant sind.
Ihre Vorteile

Eine Software für viele XBRL Use Cases

Mit XBRL Publisher bietet Audicon nicht nur eine Software für die Übertragung der E-Bilanz: Seit Version 19.1 verfügt die Software auch über Schnittstellen für die einfache Übertragung des Digitalen Finanzberichts sowie für die Offenlegung beim Bundesanzeiger. Damit vereint XBRL Publisher gleich mehrere Use Cases, die auf ein und demselben technischen Standard beruhen.

Erfahren Sie im Folgenden mehr über die Software für die digitale Übertragung von Abschlussdateien.

XBRL Publisher

Webinare & Co. zum Thema "Digitaler Finanzbericht"

Möchten Sie mehr zum Thema "Digitaler Finanzbericht" erfahren? Dann nutzen Sie die Gelegenheit und melden sich zu unseren kostenlosen Webinaren oder Webinar-Aufzeichnungen an.