Aufbau/Erweiterung eines IKS für Zoll und Außenwirtschaft auf Basis IDEA

Überwachung und Kontrolle aller kritischen zollrechtlichen Sachverhalte

Unternehmen die grenzüberschreitend aktiv sind, sehen sich einer Vielzahl von Anforderungen, Regularien gegenüber, die auch in der Rechtsprechung oft nicht eindeutig ausgelegt werden. Hier liegen hohe Risiken, die nur mit regelmäßigen Kontrollen gemanagt werden können. Teilweise verlangt der Staat bereits bestimmte Kontrollen oder sie sind Voraussetzung für Verfahren und Vereinfachungen, v. a. im Bereich Zoll/Außenwirtschaft. Die Verpflichtung, ein Internes Kontrollsystem (IKS) zu implementieren, betrifft alle am internationalen Wirtschaftsverkehr teilnehmenden Unternehmen und damit nicht nur Bewilligungsinhaber (wie z. B. Unternehmen, denen der Status eines AEOs bewilligt wurde) (GoBD, UZK).

Die Datenanalysesoftware IDEA erlaubt nicht nur dem Zollprüfer, auf Basis überlassener Daten fachliche Analysen durchzuführen, sondern kann vom Unternehmen für regelmäßige Kontrollen der Zoll- und Außenwirtschaftsdaten eingesetzt werden. IDEA erlaubt dabei, die Kontrollen über Skripte zu standardisieren, so dass der Aufwand für den Anwender minimal ist. Die Erstellung solcher Skripte ist Inhalt der Dienstleistung.

Consulting Aufbau eines zollrechtlichen IKS auf Basis von CaseWare Monitor

Unsere Leistungen:

Vorgehensmodell bei der Erweiterung eines IKS für Zoll und Außenwirtschaft auf Basis IDEA:

  • Installation der Datenanalysesoftware IDEA
  • Bei SAP®-Systemen: Installation und Konfiguration SmartExporter
  • Datenübernahme auf Basis des im Scope Workshop identifizierten Datenumfangs (Tabellen/Felder)
  • Datenaufbereitung über IDEA-Skripte
  • Umsetzung der im Scope Workshop festgelegten IKS-Kontrollen auf Basis von IDEA-Skripten
  • Qualitätssicherung
  • Fachliche Abnahme
  • Dokumentation der Skripte
  • Übergabe der Skripte und Schulung der Anwender
Consulting Aufbau eines zollrechtlichen IKS auf Basis von CaseWare Monitor

Zielgruppe:

Dieses Angebot richtet sich an Unternehmen, die grenzüberschreitend aktiv sind und ihre zollrechtlichen Risiken minimieren wollen.

Zielgruppe Aufbau eines zollrechtlichen IKS auf Basis von CaseWare Monitor

Die Fakten im Überblick:

Projektumfang: 5 – 15 Beratertage à 1.500 Euro zzgl. gesetzl. USt. abhängig von der Anzahl umzusetzender Kontrollen und beteiligter Systeme.

Betreuungskonzept: Von der individuellen Anwenderbetreuung bis hin zur Unterstützung der Umsetzung weiterer Kontrollen.

Informationen Aufbau eines zollrechtlichen IKS auf Basis von CaseWare Monitor