Digitale Betriebsprüfung heute – steigende Datenabfrage, tiefere Prüfungen

Die Vielzahl an Anforderungen, welche bei einer Betriebsprüfung auf Sie und das Unternehmen zukommen, ist in den GoBD zusammengefasst. Demnach müssen Unternehmen die Daten im entsprechenden GoBD-Format der Finanzverwaltung zur Verfügung stellen. Gesetzlich gefordert ist dies bereits seit der Einführung der GDPdU im Jahr 2002.

Doch erst mit der zunehmenden Digitalisierung der Finanzverwaltung und höherer Expertise der Betriebsprüfer werden die Daten im Z3-Zugriff im entsprechenden GoBD-Format tatsächlich häufiger eingefordert. Ein weiterer Hinweis auf intensivere Prüfungen: die Verabschiedung eines bundeseinheitlich abgestimmten Modells für den Z3-Datenzugriff bei SAP®-Systemen im Jahr 2015. Dadurch wird den Prüfern eine effizientere Analyse der SAP®-Daten ermöglicht.

Fragten die regionalen Vorgängermodelle, wie das Braunschweiger Modell oder auch das NRW Modell, noch zwischen 21 und 56 Datensegmente ab, so müssen Unternehmen nach dem bundeseinheitlichen Modell standardmäßig 93 Datensegmente liefern. Weitere Daten kann der Betriebsprüfer im Einzelfall anfordern. Dieser – in der Praxis regelmäßig anzutreffende – Fall erhöht das Risiko von Nachlieferungen und damit auch den Gesamtaufwand für das Unternehmen.

 

Webinar-Tipp: Betriebsprüfung bei SAP®-Systemen

In der ca. 60-minütigen Webinaraufzeichnung „Betriebsprüfung bei SAP® Systemen – effiziente Lösung mit SmartExporter” stellt Herr Joachim Motsch, Leiter der Konzernrevision der Hamm-Reno Group, die konkreten Herausforderungen bei der Datenträgerüberlassung (Z3-Zugriff) aus einem SAP®-System dar und zeigt, wie er mit der Software-Lösung SmartExporter den Anforderungen des Betriebsprüfers gerecht wird.

 

Die Aufzeichnung steht für Sie bereit!

Zur Webinaraufzeichnung: Betriebsprüfung bei SAP®-Systemen – effiziente Lösung mit SmartExporter.Hinweis: Die Aufzeichnung wird auf der Website unseres Webinar-Partners GoToWebinar bereitgestellt. Um sich die kostenlose Aufzeichnung anzusehen müssen Sie lediglich Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse angeben.*

 

Mehr zum Z3-Zugriff für SAP®-Systeme bei einer Betriebsprüfung

Zu den Vorteilen von SmartExporter bei einer SAP® Betriebsprüfung