Data Retention Management

Data Retention Management

Datenaufbewahrung und -bereitstellung

Die Aufbewahrung geschäftsrelevanter Daten ist selbstverständliche Pflicht eines jeden Kaufmanns und Unternehmens. Erfolgreiches Data Retention Management bringt gesetzliche Aufbewahrungs- und Bereitstellungspflichten in Einklang mit unternehmensinternen Anforderungen: Neben intelligenten und sicheren Zugriffs- und Analysefunktionen geht es dabei insbesondere um eine kostengünstige Altdaten-Aufbewahrung außerhalb der Operativsysteme.

GoBD & Co. – Compliance Risiken beherrschen

HGB, GmbHG, UStG und GoBD – allein das deutsche Unternehmens- und Steuerrecht formuliert weitreichende Vorgaben und bestimmt – häufig jedoch nur implizit – welche Daten in welcher Form aufzubewahren sind. So sind unter anderem Stamm- und Bewegungsdaten aus Finanzbuchhaltung, Debitoren/Kreditoren-Büchern, Anlagenbuchhaltung, Material-, Waren- und Personalwirtschaft mindestens 10 Jahre lang vorzuhalten und in definierter Form bereit zu stellen (Stichwort: Zugriffsarten Z1 – Z3). Die Bereithaltung der Daten allein reicht jedoch nicht aus, es sind zusätzlich die Auswertungsmöglichkeiten des Originalsystems in qualitativer und quantitativer Hinsicht bereitzustellen.

Egal ob nach Steuerrecht, branchenspezifischen Vorschriften oder internationaler Gesetzgebung – bei Nichteinhaltung der Aufbewahrungspflichten drohen empfindliche Strafen und Reputationsschäden.

Mehr erfahren: Szenarien der Datenaufbewahrung und -bereitstellung

Altdaten-Management ist eine ganzheitliche und kontinuierliche Aufgabe für Unternehmen jeder Branche und Größe.

Es lassen sich die folgenden Einsatzszenarien unterscheiden: